Am 01. Juli 1994 feiern wir in Rethem unser 75jähriges Betriebsjubiläum mit Geschäftsübergabe.
Hierzu laden wir alle Freunde, Bekannte und Kunden herzlich ein. Lassen Sie sich überraschen!
Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Elektro-Feldmann besteht jetzt seit 75 Jahren
Am 1. Juli 1994: Hüpfburg, Freibier, Elektrotechnik in alter Zeit
Rethem. Bei Elektro-Feldmann in Rethem gibt es am 1. Juli ein Jubiläum. Das traditionsreiche Rethemer Handwerksunternehmen feiert sein 75jähriges Bestehen, und der Betrieb wird nun auch an die dritte Generation übergeben. Georg "Schorse" Feldmann - nicht nur in Rethem als man mit Kompetenz und Humor bekannt - könnte auch noch ein Jubiläum feiern: 1954 hatte er vom Firmengründer, Georg Feldmann sen. den Betrieb übernommen. Nach 40 Jahren sollen nun die Söhne Gert und Rolf die Verantwortung übernehmen.
Noch vor der Gesellschaftsgründung im Jahre 1919 hatte Georg Feldmann sen. neben seiner Landwirtschaft ein Auge auf "neumodische Entwicklungen" geworfen. So war er maßgeblich am Ausbau des ersten Wolterschen Elektrizitätswerkes in Rethem beteiligt.
Am Freitag, 1. Juli, ist in der Zeit von 10 bis 18 Uhr ein umfangreiches Jubiläumsprogramm bei Feldmann geplant.
Da gibt es zum Bespiel eine Hüpfburg für Kinder, ein Dartspiel mit kleinen Gewinnen, eine Verkaufsaktion mit Beratung über Dampfreiniger (Gert Feldmann: "Ein Geheimtip für Allergiker"), Bratwurststand und Freibier für die Besucher. Auch eine kleine Ausstellung alter Elektrogeräte - von der Uralt-Waschmaschine über nostalgische Lampen bis zum Mamor-Verteilerkasten - gehört ebenfalls zum Jubiläumsprogramm.

Zeitungsbericht der Walsroder Zeitung vom 29. Juni 1994